Von Holzschlittlern und Pottaschsiedern 

Im Elmsteiner Tal wandern wir entlang zahlreicher Zeugnisse früherer Bewirtschaftung, die unsere pfälzische Kulturlandschaft geprägt haben.
Alte Schmelz, Wooge, Klausen und Wüstungen lassen die Vergangenheit lebendig werden, in der die Menschen von und mit dem Wald lebten.
Zum Abschluss erleben wir eine kleine Führung in der historischen Samenklenge, Museum der Forst- und Waldgeschichte in Elmstein.

Organisatorisches:
Die Wanderstrecke beträgt etwa 6 km, mittlere Kondition (schmale Wege, teilweise steilere Anstiege) ist erforderlich.
Einkehr in der Wolfschluchthütte (auf eigene Kosten) vorgesehen.
Mitzubringen: gutes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung (Sonnen- bzw. Regenschutz), Wasser für unterwegs, ggf. Vesper nach persönlichem Bedarf.

Anmeldeschluss: 30.05.2018
Teilnahmegebühr: 13.00 EUR
Teilnehmeranzahl: 8 – 20

Termin/e:
09.06.2018, 10:00 bis 15:00 Uhr

Treffpunkt: D-67146 Forst an der Weinstraße, nördl. Ortsausgang/fin de la localité boréal (Weingut Werlé)

RegioAkademie in der PfalzAkademie
Franz-Hartmann-Str. 9
67466 Lambrecht/Pfalz
Google-Map

 

Dieser Beitrag wurde unter Gästeführer/innen, Naturführer/innen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.